Anreise
Nächte
Personen

Über uns

"Genuss hat einen Namen"

Für Andreas Widmann war es eigentlich immer klar. Egal, wie viele Top-Stationen er als Koch in der Spitzengastronomie machen würde, eines Tages kehrt er zurück in seine Heimat auf die Ostalb, um den elterlichen Familienbetrieb fortzuführen. Daran hatte er nie den leisesten Zweifel.

Dass er sich bei einer seiner wichtigsten Stationen, dem Restaurant Atelier in München, in die perfekte Frau für dieses Vorhaben verliebte, kann man somit als Wink des Schicksals werten.

Denn auch die gebürtige Österreicherin Anna, Gastgeberin und Sommelière par excellence, ließ sich von ihm und der schwäbischen Heimat in den Bann ziehen. Nach ergiebigen Wanderjahren und einem Auslandsaufenthalt in Neuseeland kehrte Anna ihrer Tiroler Heimat, der sie bis heute eng verbunden ist, den Rücken für eine gemeinsame Zukunft auf der Ostalb.

Beide möchten Widmann’s Löwen nicht einfach nur weiter- sondern mit einer langfristigen Perspektive in die nächste Generation führen. Das Gasthaus Widmann’s Löwen und den dazugehörigen Löwengarten werden sie erhalten, wie es bisher war und sogar noch ein wenig schwäbischer und bodenständiger machen.

Die Wohnerlebnisse in Widmann’s Hotel werden modern und kreativ im Alb.style umgestaltet, wie bereits die Alb.style.Wagen und die Chalets.
Darüber hinaus verwirklicht sich das junge, motivierte Gastronomenpaar einen weiteren Lebenstraum mit dem ganz neuen Restaurant „ursprung“. Hier wollen sie ihre große Leidenschaft für die außergewöhnliche, die feinsinnige Gastronomie leben – nicht in einer Metropole oder in der weiten Welt, sondern genau hier auf der Ostalb, wo die Familie ihre Wurzeln hat.

Mit viel Ambition und Leidenschaft haben sie für diesen neuen gastronomischen Impuls den ältesten Teil des Landgasthofs renoviert. Wo sich ursprünglich die Dorfmetzgerei und Gaststube des Löwen befanden, genießt man in Zukunft auf höchstem Niveau und „natürlich schwäbisch“. Der Region und ihren Traditionen dabei feinfühlig auf den Grund zu gehen, zu bewahren und gleichzeitig zu erneuern, liegt in der Natur der beiden. Den Scheinwerfer auf die eher unbekannte Region zu richten, ist für sie mehr als Freude, eher ein Selbstverständnis und eine große Motivation. Den Gästen wollen sie in erster Linie eine gute Zeit bieten und dem eigenen, latent perfektionistischen Anspruch treu bleiben, um auch so manche Erwartung zu übertreffen. Dies gilt für den ganzen Familienbetrieb, den sie bereits 2016 übernommen und in Widmann’s Alb.leben umbenannt haben.

„Die Region leben“ wird bei Widmann’s nicht einfach nur dahingesagt. Seit Jahren engagiert sich die Gastronomen-Familie auf der Ostalb für die Ostalb und schöpft jede Menge Inspiration aus der Heimat. Die Region ergründen, Traditionen neu interpretieren und daraus selbstbewusst einen eigenen Stil schaffen, so nähern sich die Widmanns ihren Projekten, was die behaglich-luxuriösen Chalets ebenso beweisen, wie die naturnahen Alb.style Wagen.